Chirurgische Gemeinschaftspraxis Rotenburg Ch. Seidenfaden/ Dr.med.M. Werner/ R. Vahland/ J. Bansemer
Chirurgische Gemeinschaftspraxis Rotenburg                             Ch. Seidenfaden/ Dr.med.M. Werner/ R. Vahland/ J. Bansemer

 Praxisneuigkeiten

Ab 01.01.2016 begrüßen wir unseren neuen Partner Herrn Dr. med. Werner, der unser Team als Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie mit abgeschlossener Weiterbildungszeit zum Facharzt für Handchirurgie verstärkt. 

Infothek

Wir sind seit über 25 Jahren eine anerkannte Praxis für Unfallchirurgie. Auch Schul-, Arbeits- und Wegeunfälle werden bei uns sofort behandelt. Wir besitzen die Zulassung als so genannte „Durchgangsärzte“ zu arbeiten, was bedeutet, dass für die erwähnten Unfälle Berufsgenossenschaften zuständig sind. Ein Durchgangsarzt ist fachlich versiert und wurde eigens für Unfallmedizin ausgebildet. Um dies zu belegen, muss er eine berufsgenossenschaftliche Prüfung ablegen und regelmäßige Weiterbildungen besuchen. Bei uns bekommen Sie durch diese zusätzliche Qualifizierung schnellstmöglich eine Heilbehandlung. Anhand unseres Befundes entscheiden wir, ob eine weitere Behandlung in einem Krankenhaus notwendig ist. Außerdem informieren wir die Berufsgenossenschaft, die die Kosten der Behandlung trägt.

Besonders bei Arbeitsunfähigkeit infolge eines Unfalls müssen wir als Durchgangsärzte hinzugezogen werden. Wenn keine Arbeitsunfähigkeit vorliegt, die Verletzung aber mehr als eine Woche lang behandelt werden muss, ist ebenfalls ein Besuch beim Durchgangsarzt notwendig.

Als Durchgangsarzt müssen wir strenge Kriterien hinsichtlich der fachlichen Qualifikation und Praxisausstattung erfüllen.

Patienten stellen sich vor und nach dem Arztbesuch viele Fragen, trauen sich dann jedoch oft nicht, den Arzt direkt um Auskunft zu bitten. Oft geraten Fragen während des Behandlungsgesprächs auch in Vergessenheit. Um Sie umfassend zu beraten und Ihnen Unsicherheiten zu nehmen, möchten wir Ihnen in unserer Infothek die am häufigsten gestellten Fragen beantworten.

  • Warum werden in einer chirurgischen Praxis Impfungen durchgeführt?
    Gerade bei offenen Wunden, die in der Unfallchirurgie an der Tagesordnung sind, besteht eine erhöhte Infektionsgefahr. Um vorbeugend und sicher zu handeln, impfen wir Sie gegen Tetanus.
  • Was kann ich selbst gegen meinen Tennisellenbogen machen?
    Leider kennt man die genaue Ursache eines Tennisellenbogens, auch bekannt als Tennisarm, bis heute nicht. Ob Nerven, Knochenhaut oder Überlastung – Sie können mit einigen Hausmitteln zumindest die Schmerzen lindern. Meiden Sie die Tätigkeit, bei der die Schmerzen zum ersten Mal aufgetreten sind und kühlen Sie die Stelle mit Eis. Als weitere Schritte kommen gelegentliche Gipsbehandlungen, Massagen und Krankengymnastik und Injektionen als Behandlungsmethode in Frage. Sollten all diese Maßnahmen nach einigen Monaten nicht wirken, lassen Sie sich über eine operative Behandlung informieren.

Wir bieten in unserem modernen Operationstrakt mit Patientenschleuse, großem Eingriffsraum und Aufwachraum mit postoperativer Überwachung Eingriffe in örtlicher Betäubung, Regionalanästhesie und Vollnarkose an.

Operationen

Hier finden Sie uns:

Chirurgische Gemeinschaftspraxis Rotenburg

Im Stadthaus
  Am Pferdemarkt 4 
 27356 Rotenburg (Wümme) 
Telefon: 04261-4095

 

Parkdeck mit ausreichend Parkplätzen und ebenerdigem Zugang auf der Rückseite des Hauses.

 Öffnungszeiten

Terminsprechstunde

 

 

Montags bis Freitags

 07:45- 13:00 Uhr

Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags 

14:30- 18:00 Uhr

Mittwochs nachmittags

 und

Samstags nach Vereinbarung

Unfälle durchgehend

Privatpatienten nach Vereinbarung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chirurgische Gemeinschaftspraxis Rotenburg